Aus zwei alten Verlustpaletten aka. Einwegpaletten wurden nun zwei Hangbänke. Der erste Prototyp ist angenehm proportioniert und hinreichend stabil.

Die erste Hangbank entsteht, die Sitzfläche wird gehobelt.

Die erste Hangbank entsteht, die Verbindungsflächen werden gehobelt für eine gute Passung.

Die Einwegpalette wurde durchgesägt, das ging ganz fix mit der 330er Kariwaku. Das ist eine grobe Japansäge mit Trapezverzahnung, die auf Zug sägt. Dann ein bisschen hobeln, um die Verbindungflächen zwischen Rückenlehne und Sitzfläche formschlüssig zu haben, ein paar Schrauben hier und da und schon steht die Hangbank.

Anwendungsbeispiel Hangbank: "Locker sitzen mit Beinkreuzung" von Julia

Anwendungsbeispiel Hangbank: „Locker sitzen mit Beinkreuzung“ von Julia

[Hach, wie ramontisch!

Blick gen Abendsonne. Hach, wie ramontisch!

Hinter der Rückenlehne sind quasi zwei Blumenkästen:

Hinten ist Platz für ein paar kleine süße Pflanzen.

Hinten ist Platz für ein paar kleine süße Pflanzen.

Die vorderen Füße sind länger, damit die Sitzfläche nicht parallel zum Hang liegt.

Die vorderen Füße sind länger, damit die Sitzfläche nicht parallel zum Hang liegt.